e-mail: info@rennsteig-alpakas.de

Über Alpakas

Alpakas gehören, ebenso wie Lamas, zur Familie der Kamele, sie sind so genannte Neuweltkameliden. Das Alpaka entstammt dem wilden Vikunja und wird in den Hochlagen Perus und Chile schon seit sehr langer Zeit zur Woll- und Fleischgewinnung gehalten. Als Lasttiere sind Alpakas nicht geeignet. Alpakas sind Herdentiere und fühlen sich erst in einer Gemeinschaft ab mindestens drei Tieren wohl. Ihr Futter besteht hier bei uns in Mitteleuropa aus Gras und Heu, dazu kommt noch ein spezielles Mineralfutter, welches den niedrigeren Mineraliengehalt unseres Bodens ausgleicht. Sie sind Wiederkäuer und falsches Futter kann zu schweren Erkrankungen führen, deshalb bitten wir darum die Tiere nicht mit mitgebrachten Dingen wie Möhren oder ähnlichem zu füttern.

Hengste und Stuten werden getrennt voneinander gehalten, um ungeplante Deckungen zu vermeiden, zum Wandern eignen sich besonders Hengste bzw. Wallache.

Auch wenn sie sehr kuschelig aussehen- da sie sogenannte Distanztiere sind, mögen sie es gar nicht berührt zu werden, können aber lernen dies zu tollerieren. Trotzdem sind sie sehr neugierig, und wenn man sich auf sie einlässt, wird man die besondere Magie, die von diesen Tieren ausgeht, bald spüren.